Bayreuth, 08.03.2017 | Einrichtung eines Innovationslabors auch für die Universität Bayreuth

Gudrun Brendel-Fischer, MdL: Einrichtung eines Innovationslabors auch für die Universität Bayreuth

"Unter den zehn Innovationslaboren für Studierende an Bayerischen Hochschulen ist auch die Universität Bayreuth beteiligt", teilt CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer erfreut mit. Im Zuge des Zentrums Digitalisierung Bayern (ZD.B) sollen Studierende unter anderem die Möglichkeit bekommen Praxiserfahrungen in der Softwareentwicklung und digitale Problemlösungen zu erarbeiten. "Der Wissenstransfer kann somit direkt gefördert werden", erklärt Brendel-Fischer.

Die Bayerische Staatsregierung stellt für die Förderung der Innovationslabore jeweils rund 220.000 Euro für zwei Jahre zur Verfügung. Die Förderung der Innovationslabore für Studierende ist nach der Schaffung von zusätzlichen 20 Professuren und der Einrichtung von sieben Nachwuchsforschungsgruppen bereits die dritte Maßnahme im Rahmen des ZD.B, die die Forschung und Lehre an den bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) im Zukunftsfeld der Digitalisierung weiter stärkt.


Pressemitteilung als PDF-Datei