Bayreuth, 28.04.2017 | Der Freistaat fördert kommunale Hochbaumaßnahmen

Der Freistaat fördert kommunale Hochbaumaßnahmen

"Auch in diesem Jahr erweist sich der Freistaat Bayern als verlässlicher Partner der Kommunen", kommentiert die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer die Zuweisungen nach Art. 10 FAG für kommunale Hochbaumaßnahmen, die das Bayerische Finanzministerium heute bekannt gegeben hat. Der kommunale Finanzausgleich erreicht in 2017ein neues Rekordniveau von insgesamt über 8,9 Mrd. Euro.

"18 Bauprojekte mit einer Gesamtfördersumme von 9.894.000 Euro in meinem Stimmkreis sind eine fantastische Unterstützung. Mein Einsatz hat sich gelohnt", freut sich die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Gudrun Brendel-Fischer.

In der Stadt Bayreuth werden folgende Projekte gefördert:
1. Baukostenzuschuss zur Teilsanierung des Privaten Sonderpädagogischen Förderzentrums: 600.000 Euro.
2. Brandschutzmaßnahmen an der Gewerblichen Berufsschule Bayreuth, Teil I: 34.000 Euro.
3. Errichtung einer Mensa für die Ganztags- und Mittagsbetreuung der Grundschule Herzoghöhe: 150.000 Euro.
4. Errichtung einer offenen Ganztagsschule an der Alexander-von-Humboldt-Realschule : 50.000 Euro.
5. Errichtung eines Bewegungsraums für den Kindergarten St. Johannis: 50.000 Euro.
6. Errichtung von Außensportanlagen im Hans-Walter-Wild-Stadion: 185.000 Euro.
7. Erweiterung des Gymnasiums Christian-Ernestinum: 200.000 Euro.
8. Generalsanierung und Umbau der Stadthalle: 6.000.000 Euro.
9. Neubau einer Dreifachturnhalle an der Johann-Sebastian-Bach-Str.: 600.000 Euro.
10. Neubau einer Mensa an die Grundschule Herzoghöhe-Hortbereich: 16.000 Euro.
11. Schaffung eines barrierefreien Zugangs an der Beruflichen Oberschule: 78.000 Euro.
12. Umbau der Fachräume Biologie am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium: 35.000 Euro.
13. Umbau von Klassenräumen zu Fachklassen am Gymnasium Christian-Ernestinum: 45.000 Euro.

Diese Projekte werden im Landkreis Bayreuth gefördert:

14. Generalsanierung der Sporthalle der Johannes-Kepler-Realschule: 400.000 Euro.
15. Generalsanierung des Schulgebäudes und der Einfachsporthalle der Realschule Pegnitz: 1.000.000 Euro.
16. Errichtung einer Kinderkrippe in der Gemeinde Eckersdorf: 26.000 Euro.
17. Anbau eines Kinderhorts an das bestehende Schulgebäude in der Gemeinde Mistelbach: 350.000 Euro.
18. Erweiterung und Umbau des bestehenden Kindergartens um eine Krippengruppe in der Gemeinde Plankenfels: 75.000 Euro.

"Ein besonderer Schwerpunkt des kommunalen Finanzausgleichs 2017 liegt auf der Stärkung der kommunalen Investitionskraft beim Bau von Schulen und Kindertageseinrichtungen", erklärt Gudrun Brendel-Fischer.

Um über 70 Millionen Euro auf insgesamt 500 Millionen Euro wird die staatliche Förderung 2017 aufgrund des nach wie vor ungebrochen hohen Investitionsbedarfs der Kommunen erhöht, was ein Plus von rd. 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.


Pressemitteilung als PDF-Datei