Bayreuth, 08.05.2017 | 2,1 Mio. Euro für historische Stadt- und Ortskerne in Oberfranken

MdL Gudrun Brendel-Fischer : 2,1 Mio. Euro für historische Stadt- und Ortskerne in Oberfranken

"In Oberfranken werden heuer acht historische Stadt- und Ortskerne mit rund 2,1 Mio. Euro aus dem Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" unterstützt", gibt CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer bekannt. Zusammen mit den eigenen Mitteln von 1,3 Mio. Euro investieren die oberfränkischen Kommunen, die an dem Programm teilnehmen, insgesamt 3,4 Mio. Euro.

Im Stimmkreis der Bayreuther Politikerin bekommt der Markt Weidenberg aus diesem Programm 860.000 Euro, um das denkmalgeschützte, ehemalige Bahnhofsempfangsgebäude für kulturelle Zwecke zu sanieren, weiterhin erhält die Stadt Waischenfeld für den Innenstadtbereich 60.000 Euro.

"Förderschwerpunkt in Oberfranken ist in diesem Programmjahr der barrierefreie Umbau des öffentlichen Raums und die Sanierung und Umnutzung von erhaltenswerten Gebäuden", erklärt Gudrun Brendel-Fischer.

Bayernweit stehen 2017 rund 18,5 Mio. Euro Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" bereit, um denkmalgeschützte Altstadt- und Ortskerne zu sanieren und zu modernisieren. Von den 88 Programmkommunen liegen 75 im ländlichen Raum, 77 Prozent der Fördermittel fließen in diesen Bereich.

Eine Übersicht über die Programmkommunen und weitere Informationen zum Städtebaulichen Denkmalschutz sind im Internet verfügbar unter: www.stmi.bayern.de/buw/staedtebaufoerderung/foerderprogramme.


Pressemitteilung als PDF-Datei