Bayreuth, 18.05.2017 | 2,5 Mio. Euro Fördermittel für Oberfranken aus Bund-Länder-Städtebauprogramm

2,5 Mio. Euro Fördermittel für Oberfranken aus Bund-Länder-Städtebauprogramm

"Zusammen mit dem Bund können wir dieses Jahr in Oberfranken 13 kleinere Städte, Märkte und Gemeinden mit rund 2,5 Mio. Euro unterstützen", freut sich die Bayreuther Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer. Dank des Städtebauförderprogramms "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit" erhalten die Kommunen, die sich in interkommunaler Zusammenarbeit um die Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge kümmern, Unterstützung von Bund und Freistaat. Im Stimmkreis der Bayreuther CSU-Politikerin erhält das Wirtschaftsband Fränkische Schweiz, Pegnitz 80.000 Euro, die interkommunale Kooperation Markgräfliches Bischofsland wird insgesamt mit 390.000 Euro unterstützt, davon gehen 240.000 Euro an die Stadt Goldkronach und 150.000 Euro nach Marktschorgast im Landkreis Kulmbach.

In Oberfranken arbeiten im Rahmen des Programms insgesamt 44 Städte, Märkte und Gemeinden in acht interkommunalen Allianzen zusammen. "Im Mittelpunkt steht der Erhalt der Ortskerne", erklärt Gudrun Brendel-Fischer. "Mit dem Geld werden Leerstände im Ort beseitigt, alte Gebäude umgenutzt oder der örtliche Einzelhandel gestärkt", nennt sie einige Beispiele. Die Finanzhilfen werden zu etwa gleichen Teil vom Bund und Freistaat gestellt. Informationen zu diesem Förderprogramm im Internet unter: http://www.staedtebaufoerderung.bayern.de.


Pressemitteilung als PDF-Datei