München, 17.07.2017 | 65 Gemeinden in Oberfranken werden mit 15,8 Mio. Euro unterstützt

MdL Gudrun Brendel-Fischer: 65 Gemeinden in Oberfranken werden mit 15,8 Mio. Euro unterstützt

Die aktuellen Förderprojekte in Oberfranken mit Mitteln aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm stehen seit heute fest: "Nach Oberfranken fließen 15,8 Millionen Euro in 65 Gemeinden", verkündet die Bayreuther CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer. In ihrem eigenen Stimmkreis erhält die Gemeinde Heinersreuth 30.000 Euro für den Ortskern. Bayernweit kommen 2017 insgesamt 29,6 Millionen Euro 236 Städten und Gemeinden zu Gute. Davon fließen 82 Prozent in den ländlichen Raum.

"Schwergewicht der Städtebauförderung im Freistaat ist die Revitalisierung innerstädtischer Industrie- und Gewerbebrachen, die Militärkonversion und als umfangreichster Förderschwerpunkt die Behebung innerörtlicher Gebäudeleerstände", teilt Gudrun Brendel-Fischer mit. Mit 11,7 Millionen Euro unterstützt der Freistaat die Regionen, die besonders unter Bevölkerungsschwund leiden, sie erhalten durch die Förderoffensive Nordostbayern in den Jahren 2017 bis 2020 für ihre Städtebauprojekte bis zu 90 Prozent Unterstützung.

Eine Übersicht über die Programmgemeinden und weitere Informationen zur Städtebauförderung ist im Internet zu finden unter: www.stmi.bayern.de/buw/staedtebaufoerderung/foerderprogramme/index.php.


Pressemitteilung als PDF-Datei